Aktuell | Kunstverein-Markdorf
Bild zu Aktuell
Aktuell
10 KünstlerInnen aus Süddeutschland
Der Fisch in der Pfanne
30.04. bis 03.09.2021

Video: Ausstellungsrundgang mit Laudatio von Wolfang Neumann     

Zur Ausstellung:

Eine ideenreiche Generation von Künstlerinnen und Künstlern hat in den letzten Jahren die Kunstakademie Stuttgart verlassen und den Beweis geliefert, dass auch zu Beginn des neuen Jahrtausends in einer Welt der passierenden gescrollten und flüchtigen Dauerbildverläufe noch bleibende Bildnisse voller Kraft und Aussage erfunden werden. Auch eine Aktualität und politische Brisanz wird spürbar. Es verbindet diese Kunstschaffenden, dass sie innerhalb der letzten beiden Dekaden in der Malereiklasse von Cordula Güdemann ausgebildet wurden, die neben einer großen Diversität an Nationalitäten immer eine Vielzahl an künstlerischen Formen vereinigte. Daher wird die Ausstellung Malerei und Zeichnung, aber auch Fotografie, Plastik und virtuelle Kunst zeigen. 10 ausgewählte Positionen davon stellen ihre aktuellen Werke nun in Markdorf aus. Als Besonderheit wird ein Video produziert, in dem alle der teils selbst schon vielbeachteten Künstlerinnen und Künstler zu Wort kommen und Einblicke in ihr Schaffen gewähren. Damit ist -je nach Möglichkeiten der Öffnung der Galerie selbst - eine Annäherung an die Kunst jederzeit möglich.

Wenn Sie gerne mehr von den Künstlerinnen und Künstlern über ihr Schaffen erfahren möchten, klicken Sie bitte auf die jeweiligen Namen. Die einzelnen Videos dauern ca. 2 Min.

Stefanie Fleischhauer
Die Möglichkeiten der grafischen Linie, ihrer Schärfe und ihrer Verstrickungen sind voller Vielfalt und Spannungszonen. Traumszenen treffen auf Realität und öffnen Räume ins Weiße hinein

Fabian Holzwarth 
Fotografie bedeutet Zeichnung mit Licht. Die Kontraste dieser hart gezeichneten Bilder hämmern die gesellschaftlichen Herausforderungen und Verwerfungen unserer Zeit nachhaltig ins Sehzentrum.

Stefan Knaus
Mit spitzem Bleistift und klaren Schnitten begegnen sich in kristalliner Ansammlung Mensch und Maschine auf hybridem Papiergebiet und wundern sich selbst, wie sie dorthin kamen.

Claudia Magdalena Merk
Großes Format und kraftvolle Farbwucht zeigen den Grenzbereich zwischen Abstraktion und Bildgegenstand. Der Prozess führt zu einer Synchronität zeitloser Aktualitäten.

Wolfgang Neumann
Dissonante Farben und überraschende Kombinationen von Figurationen zeigen wilde Szenen, die die Absurdität der Welt spiegeln. Der Mensch sucht sich selbst und findet sich auf dem falschen Fuß.

Johanna Mangold
Antlitze tiefer Symbolhaftigkeit steigen aus den Zeichnungen und Malereien auf und stellen Fragen nach unseren Urquellen. Die Vielfalt eingesetzter Techniken erweitert sich ins Plastische hinein.

Alessia Schuth
Feinste Geflechte verbinden die Bereiche der Grafik mit der Plastik. Textur und Text überblenden sich und ermöglichen Makro- wie Mikroblicke in diverse politische Themenbereiche.

Tesfaye Urgessa
Die Malerei zeigt die Farben des Fleisches in seinen wahren Abstufungen und den Körper, der daraus entsteht als kompositorischen Anker im gebauten Raum, der ihn zu definieren und zu begrenzen sucht.

Xianwei Zhu
Der Tiefenraum und die Konsistenz der Landschaft verwischen, wenn die Erinnerung und das Ideal die Pigmente per Tropfen, Streifen und Schichten zu einer neuen Erscheinung treibt, die immer ins Offene führt.

Ivan Zozulya
Pinselhieb, Druckfläche und Farbausblutung überlagern in Verdichtung und Durchlässigkeit die Leinwand, die wie von Flechten und Myzel bewachsen wirkt. Farbe ist Kontrast, Schablone wie Raster. Komm näher und nutze das Fernglas falsch herum.

Herzlichen Dank an Wolfgang Kreder für die umfangreichen fotografischen Arbeiten!

                                                     ___________________________________________

Mit freundlicher Unterstützung der