Ausstellung
Regine Rostalski

Drahtgeschichten

18.01. bis 15.03.2019
Regine Rostalski_Detailbild.jpg
Aktuell
Regine Rostalski

Drahtgeschichten

18.01. bis 15.03.2019

Naturähnlichkeit- was heißt das? Es heißt nicht, dass Regine Rostalski in ihrer Kunst die Natur einfach abbildet oder nachbaut. Vielmehr lässt sie sich anregen von Formen und Prinzipien, die sie in der Natur vorfindet, um als Künstlerin ihr ganz eigenes und unverwechselbares Formen-Alphabet zu entwickeln .

Dr. Hermann Ühlein 

 

Die synergetische Kraft, die fähig ist, mit einer Idee, mit einer Linie, mit einem Werk, ein Weltmodell zu geben, ist „Schöpfung“!... ist „Kunst“!... ist "darstellende Philosophie“! ...

und wenn es diese Disziplin der darstellenden Philosophie nicht gibt, so hat sie Regine Rostalski erfunden.

Sie gehört zu den Künstlerinnen, die:

  1. das "Zeichnen im Raum“ beherrschen
  2. zeitgemäße Lösungen für immerwährende Fragen anbieten
  3. Inhalt und Form in anspruchsvoller Ästhetik vereinen

Andreas Schnieder M.A.